Kleiner Weltretter-Fahrplan

Wir alle bekommen gerne Komplimente. Vor allem, wenn wir uns für etwas einsetzen und viel Zeit investieren, um etwas auf die Beine zu stellen. Wenn es dann auch noch gut angenommen und die Arbeit dahinter wertgeschätzt wird, ist es um so berührender! So erging es uns mit dieser Nachricht, die wir kürzlich von Janina bekommen haben. Janina hat im letzten Jahr unseren „Kleiner Weltretter-Fahrplan“ bekommen – und ist begeistert. Aber lies selbst: Hallo liebes Team von Vertrauensfabrik, jetzt ist es schon bald ein Jahr her, das ich euren Weltretterplan erhalten habe und ich melde mich erst jetzt. Entschuldige!Ich finde es…

weiterlesen

Mysterium Müll – richtige Mülltrennung will gelernt sein

(Gastbeitrag von Katrin Zeise, Gründerin Clean up your City – Bremen) Jahrzehntelang habe ich gedacht: „Bei uns in Deutschland ist die Müllwelt noch in Ordnung!“ Wir haben die Stadtreinigung, wir haben Recyclinghöfe, wir trennen alle brav unseren Hausmüll und alle zwei Wochen wird er ordnungsgemäß abgeholt – und mit Sicherheit wiederverwertet. Von wegen! Nur weil wir in Deutschland ein Vorzeige-Sammelsystem haben und wir mehr recyceln als andere Länder, heißt das noch lange nicht, dass wir eine blütenreine Weste haben. Das Problem Die Augen geöffnet hat mir vor einigen Jahren ein Bericht über Plastik im Meer. Es war die Offenbarung, dass unser Plastikmüll…

weiterlesen

Weltretten ist pupseinfach!

Zumindest, wenn jeder mithilft 😉 Aber vielleicht wissen viele Menschen gar nicht, was sie tun können oder warum sie überhaupt etwas tun sollten. Also habe ich das Thema mal angepackt. 2018 habe ich nach einem Buch für unsere Kinder gesucht, in dem es darum geht, dass ein Kind als Vorbild fungiert und mit kleinen Schritten die Welt ein bisschen besser macht. Ich habe tagelang gesucht und recherchiert, aber irgendwie konnte ich nichts finden, was meinen Vorstellungen entsprach. Entweder waren die Illustrationen in meinen Augen für das Alter (ca. 5-9 Jahre) nicht ansprechend genug oder die Geschichten nicht interessant. Ich hatte…

weiterlesen

Coffee to go: Auswirkungen auf die Umwelt & mögliche Lösungen

(Gastbeitrag von AVOIDWASTE) Eines der Lieblingsgetränke von Erwachsenen ist der Kaffee. Er schmeckt gut, hält wach und hilft bei Konzentration und Fokus. Unverzichtbar also für viele. Daher ist es auch logisch, dass er im Alltag stets griffbereit sein soll. Coffee to go ist einfach und praktisch, hat jedoch durch seinen Ressourcenverbrauch und den entstehenden Unmengen an Müll katastrophale Folgen für die Umwelt. Kurz zur Einordnung: Laut der Deutschen Umwelthilfe werden 320.000 Einwegbecher verbraucht. Nur in Deutschland. Pro Stunde!Hochgerechnet auf das Jahr ergibt das 2,8 Milliarden – aneinandergereiht würde diese Kette an Einwegbechern 7 mal die Welt umrunden können. Woraus bestehen…

weiterlesen

Weihnachten im Schuhkarton – für Kinder in Not

Hui, kaum ist Halloween vorüber, werden Weihnachtsgeschenke verpackt! Im Ernst? Ja…bei mir zumindest. Jedoch nicht für meine Lieben, sondern für Fremde. Genauer gesagt für fremde Kinder aus anderen Ländern. Als ich damals mit etwa Anfang zwanzig das erste Mal davon gehört habe, war ich direkt begeistert und habe sofort mitgemacht: bei Weihnachten im Schuhkarton. Seither habe ich wirklich jedes Jahr Anfang November kleine Päckchen gepackt, um fremden Kindern – deren Familien es sich nicht leisten können, ihren Kindern Geschenke zu machen – eine kleine Freude zu bereiten. Über die Jahre hinweg und als ich selbst Kinder bekam, veränderten sich auch…

weiterlesen

Besser angezogen: Fast Fashion & Tipps für bewusstere Mode

(Gastbeitrag von Juliane Hoffmann) Du kennst das vielleicht: Bei der letzten Shopping-Tour war der neue Pulli noch mega schick und du musstest ihn unbedingt kaufen, doch nach einmal Tragen liegt er nur noch im Kleiderschrank. “Rund 40% des Inhaltes eines durchschnittlichen deutschen Kleiderschrankes wird selten oder nie getragen. Insgesamt besitzt ein Mensch in Deutschland etwa 95 Kleidungsstücke, was doppelt so viel ist wie noch vor 20 Jahren. 1,3 Millionen Tonnen Kleidung schmeißen die Deutschen jedes Jahr in den Müll.“ Die Herstellung Dabei bedarf das „Wegwerfprodukt“ Kleidung eines aufwendigen Herstellungsprozesses, für den wertvolle Ressourcen verbraucht werden und Giftstoffe in die Umwelt…

weiterlesen

Wald: ohne ihn kein wir

Wir nutzen es täglich und mehrfach. Wir nutzen es in der Küche, im Büro, in der Schule und auf dem Klo. Es ist heute so selbstverständlich für uns, dass wir vergessen, wie wertvoll es ist: Papier. Stell dir nur mal einen einzigen Tag vor, an dem du kein Papier zur Verfügung hast. Es fängt morgens auf der Toilette an. Ganz schön ungewohnt, das große Geschäft ohne Papier abzuschließen, oder? Zeitung, Einkaufszettel, Rechnung, Vertrag, Taschentuch, Zeitschrift, Verpackung, Buch, Küchenrolle, Umzugs- oder Versand-Karton – wir sind uns des immensen Verbrauchs gar nicht so wirklich bewusst. Und das wird uns zum Verhängnis, denn…

weiterlesen

Was ist „Wert“ – und wenn ja wie viel?

Treffen wir freie Kaufentscheidungen? Im letzten Beitrag habe ich Dir 12 Standardformen eines Produktes gezeigt. (Du hast den letzten Beitrag nicht gelesen? Klick hier!) Viele Produkte sind heute eher in Mischformen als in reinen Standardformen vorzufinden. Dennoch finde ich es spannend, wenn ich mittlerweile erkenne, wie systematisch die Geschäftswelt uns mit Produkten und dessen Bewerbung begegnet. Es braucht nicht wirklich viele Bücher, um diese Welt mit anderen Augen zu sehen.  Das ist jedoch lediglich der Anfang, denn es wird immer raffinierter um unsere Aufmerksamkeit gebuhlt. Auch ich erwische mich noch heute dabei, Dinge zu kaufen, die eigentlich nicht auf meiner…

weiterlesen