18 Experten-Tipps! Wieviel Sonne ist gesund?

Die Sonne ist der Stern, der der Erde am nächsten ist, und mit einem Durchmesser von 1,4 Millionen Kilometern etwa 100-fach größer als der der Erde. Die Sonnenstrahlung ist eine der Grundvoraussetzungen für die Entwicklung des Lebens auf der Erde. Bei klarem Himmel und starker Strahlung ist sie der Grund, dass mehr vom Glückshormon Serotonin gebildet wird und die Produktion des Schlafhormons Melatonin heruntergefahren wird. Wir sind dadurch wacher und besser gelaunt und das Aufstehen fällt uns leichter, wenn der Tag hell beginnt. Nach einem trüben Winter freuen wir uns riesig über die ersten Sonnenstrahlen im Frühling und genießen die…

weiterlesen

Ist der Hype um vegane Burger berechtigt?

‚Vegan ist nix für mich; da gibt’s ja nur Salat.‘    Mittlerweile müsste es jeder mitbekommen haben, dass es außer den bekannten Fleisch-Bratlingen für den Burger auch Alternativen aus Pflanzen gibt. Erstmal ne merkwürdige Vorstellung. Kann das überhaupt schmecken? Außerdem sind das doch pure Chemiebomben; das will doch keiner essen. So oder so ähnlich lauten viele Kommentare von denen, die auf ihren tierischen Burgerpattie bestehen. Es ist neu und vielleicht für den einen oder anderen beängstigend, aber wenn wir mal zurückschauen, wie sich mittlerweile viele andere Produkte ‚eingelebt‘ haben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Vegan als völlig…

weiterlesen

Pflanzendrinks: sind sie denn gesünder als Kuhmilch?

Grundsätzlich ist die Kuhmilch nicht schlecht – zumindest nicht für ihr Kalb. Für uns Menschen jedoch überflüssig bis ungesund, denn Milch ist ein Wachstumsgetränk. Es hilft dem Kalb in kurzer Zeit heranzuwachsen Dank der enthaltenen Hormone. Diese Wachstumshormone brauchen wir Menschen nicht – schon gar nicht in Bezug auf Krebs, der lt. vieler Studien durch den täglichen Konsum von tierischen Produkten begünstigt wird. Milch beinhaltet des Weiteren Gesättigte Fettsäuren, Transfette und Rückstände von Eiter und Blut. Das steht natürlich auf keiner Milchverpackung – sonst würde sie ja niemand mehr kaufen. ? Das sagt das Zentrum der Gesundheit zu diesem Thema…

weiterlesen

Die besten Tipps um Wasser, Geld und CO2 zu sparen

Bei dieser anhaltenden Hitze schreien alle nach Wasser: Menschen, Tiere, Pflanzen. Für uns hier in Deutschland ist Wasser (noch) kein Luxusgut. In anderen Ländern der Erde hingegen schon. Aber das können wir ändern ? Lt. Wikipedia ist Trinkwasser (das Wasser für den menschlichen Bedarf) das wichtigste Lebensmittel und durch nichts ersetzbar. Trinkwasser ist auch jenes, welches wir zum Kochen, Waschen, Reinigen und zur Körperpflege benutzen. Doch dieses Trinkwasser ist begrenzt: nur rund 2% des Wassers auf der Erde ist für uns brauchbares Süßwasser. 1% besteht aus nicht erreichbaren Gletschern und die restlichen 97% sind Salzwasser. Am Schlimmsten trifft es die…

weiterlesen

Essen aus Gewohnheit?

Das kann ich persönlich absolut unterschreiben. Ich habe, als ich ausgezogen bin, zunächst alles gekocht, was ich von meiner Mama kannte. Die Gerichte, die ich von zuhause gewohnt war, habe ich selbst auch gekocht. Na klar; es kam immer mal was Neues dazu, aber so grundsätzlich hatten meine Gerichte oft Mamas Handschrift. Meine Mama ist gelernte Hauswirtschafterin und da wir auf einem Bauernhof gelebt haben, gab es in unserer Familie auch immer deftiges Essen und täglich Fleisch. So bin ich aufgewachsen; so war ich es gewohnt. Ich war es auch gewohnt, immer eine vierte Mahlzeit zu bekommen: ‚Kaffeetrinken‘. Klar, für…

weiterlesen

Was steckt eigentlich in deiner Kosmetik?

Worauf achtest du beim Kauf? Drehst du die Verpackung um und liest die Inhaltsangaben? Wenn ja: verstehst du sie überhaupt? Oftmals lassen wir uns von der Werbung beeinflussen und der toll formulierte Text auf dem Produkt oder aber der Duft überzeugt uns zum Kauf. Das kann schlimme Folgen haben und unsere Haut schädigen, Allergien auslösen und schlimmstenfalls für schwerwiegende Erkrankungen verantwortlich sein. Als ich mich im Sommer 2018 erstmals intensiv mit den Inhaltsstoffen der vielen Dinge, die sich so über Monate in unserem Badezimmer angesammelt hatten, auseinandergesetzt hatte, blieben plötzlich nicht mehr viele übrig, die unbedenklich waren. Sehr hilfreich war…

weiterlesen

Heißer Sommer und das Deo versagt? Ab jetzt nicht mehr!

Lange bevor ich den ÖKO-TEST-Bericht vom April 2018 zum Thema Deodorants und Anti-Transpirants las, machten wir unser Deo selbst. Da etliche Deos mit ‚mangelhaft‘ und ‚ungenügend‘ getestet wurden, bestätigte sich mir mal wieder: DIY (do it yourself) – da weißt du wenigstens was drin ist. Was muss ein Deo können? Natürlich vor dem unangenehmen Körpergeruch schützen. Das Schwitzen/Transpirieren ist ein natürlicher Vorgang. Zwei bis drei Millionen Schweißdrüsen sitzen in unserer Haut und sorgen dafür, dass der Körper seine Temperatur regulieren und auf ca. 37°C halten kann. Es gibt aber auch extremes Schwitzen, also eine übermäßige Absonderung von Schweiß, genannt Hyperhidrose.…

weiterlesen

Die Milch macht’s! …oder nicht?

Neben dem Menschen gibt es kein weiteres Lebewesen auf der Erde, welches nach dem Abstillen bzw. der Entwöhnung weiterhin Milch trinkt. Und dann auch noch die Milch einer anderen Spezies. Aber warum tun Menschen das? Auch ich habe über 20 Jahre Milch getrunken. Rohmilch. Das ist so üblich, wenn man auf einem Bauernhof aufwächst. Natürlich haben meine Eltern keine Milch im Supermarkt gekauft; wir hatten schließlich literweise ‚weißes Gold‘ zuhause. Milch in der Werbung Blicken wir einmal zurück, was die Werbung uns über Milch erzählt hat: ‚Milch macht müde Männer munter‘ oder ‚Milch ist gegen Maroditis‘. Na klar, wenn wir…

weiterlesen

Magst du O-Saft zum Frühstück?

Wir auch! Orangensaft: wer mag ihn nicht? Aber DAS hätten wir nicht erwartet: ÖKO-TEST hat in der April-Ausgabe 2018 Orangensaft getestet und in der Februar-Ausgabe 2019 die Früchte selbst. Beim Kauf sollte man einiges berücksichtigen. Ob frische Orangen oder fertiger Saft: man muss schon genau hinsehen, um festzustellen, dass nicht alles gesund oder fair ist. Bewertet wurden nicht nur der Geruch, das Aussehen und der Geschmack, sondern auch die Verpackung, das Label (zum Beispiel faire Arbeitsbedingungen, Einsatz von Pestiziden) und die Angaben auf den Verpackungen. Der größte Teil des in Deutschland angebotenen konventionellen Orangensaftes kommt aus Brasilien. Der ursprünglich größte…

weiterlesen